DIY Ideen: Sprudelnde Badebomben

Einen kalten Wintertag mit einem heißen Bad ausklingen zu lassen, hört sich für uns perfekt an. Dass dabei natürlich eine toll duftende Badekugel nicht fehlen darf, die auch noch herrlich sprudelt, ist selbstverständlich.

Wie ihr solche Badebomben ganz einfach selbst herstellt, ohne jede Menge chemische Inhaltsstoffe und Zusätze, zeigen wir euch hier!

IHR BRAUCHT

  • 100 g Kokosöl
  • 400 g Natron
  • 200 g Zitronensäure in Lebensmittelqualität
  • 60 g Speisestärke
  • Förmchen (am besten Kugeln in zwei Hälften)
  • Verschiedene ätherische Öle
  • Lebensmittelfarbe (keine Flüssige Lebensmittelfarbe, nur Pulver)

Insgesamt erhaltet ihr mit der Menge an Zutaten ca. 4 Badebomben

SO GEHT´S

Zutaten für selbstgemachte Badebomben
  1. Bringt das Kokosöl in einem kleinen Topf langsam zum Schmelzen.
  2. Sobald das Öl flüssig ist, gebt ihr das Natron, die Zitronensäure und die Speisestärke hinzu und verrührt die Masse bis sie gut vermischt ist.
  3. Je nach Geschmack könnt ihr nun verschiedene Lebensmittelfarben hinzugeben. Ihr könnt die Masse auch in mehrere Schälchen aufteilen und verschiedene Farben nutzen, damit ihr am Ende mehrfarbige Badebomben mit hübschen Mustern erhaltet. Nehmt unbedingt Lebensmittelfarbe in Form von Pulver oder Gel, da normale flüssige Lebensmittelfarbe für Badebomben nicht geeignet ist. Gebt noch verschiedenste Düfte hinzu, die ihr gerne mögt (wir empfehlen Lavendel oder Rose) und vermengt alles gründlich (die Menge müsst ihr je nach Geschmack und Intensität der Düfte dosieren). Am besten verteilen sich die Farben und die Öle in der Masse, wenn ihr sie mit der Hand gründlich durchknetet.
  4. Die Masse gebt ihr nun in zwei Kugelhälften und füllt diese bis knapp über den Rand. Presst dann die beiden Hälften kräftig zusammen, sodass eine Kugel entsteht. Die Kugel müsst ihr nun vorsichtig aus der Form lösen und darauf achten, dass sie nicht zerbricht. Über Nacht lasst ihr die Kugeln für einige Stunden aushärten. Solltet ihr in Eile sein, könnt ihr die Kugeln zum Aushärten auch für ca. 4 Stunden in den Kühlschrank legen.

Wenn ihr die Badebomben verschenken möchtet, eignen sich Seifensäckchen perfekt als Verpackung.

Wir wünschen euch eine entspannte Weihnachtszeit und viel Spaß beim ausprobieren!