DIY Projekt: Fotodruck auf Holz

Selbst gemachte Weihnachtsgeschenke mit einem persönlichem und individuellem Touch sind für uns etwas ganz Besonderes. Wer sich an ein etwas schwierigeres Projekt heranwagen möchte, für den haben wir diese Anleitung, wie ihr euer Lieblingsfoto selbst auf ein Stück Holz übertragen könnt. Sollte es beim ersten Versuch nicht so gut klappt, bleibt auf jeden Fall dran! Es braucht tatsächlich etwas Übung und Geduld, bis die Fotos perfekt auf das Holz übertragen werden können, aber wir sind uns sicher, dass ihr das hinbekommt.

Fotodruck mit Fototransferkleber auf Holz

IHR BRAUCHT

  • Ein Foto aus dem Laserdrucker
  • Pinsel
  • Holz
  • Fotopotch Transferkleber
  • Schwamm
  • Wasser
Fotodruck auf Holz Utensilien

DAS MÜSST IHR BEACHTEN

Das Foto

Sucht euch ein hübsches Bild von euch und der Person, die ihr beschenken möchtet, aus. Natürlich funktioniert das genau so gut auch mit jedem anderen Bild! Solltet ihr ein Bild mit TEXT auswählen, denkt bitte daran, dass der Text durch die Übertragung auf das Holz gespiegelt wird. Ihr müsst das Foto also vorher in einem Bildbearbeitungsprogramm spiegeln. Das können jedoch sogar die meisten Smartphones und es sind keine großen Bildbearbeitungskenntnisse nötig. Beachtet auch, dass nicht alle Details zu 100% beim Transferieren des Fotos auf das Holz übernommen werden und wählt daher ein recht einfaches Motiv für den Anfang. Am einfachsten geht es mit einem schwarz-weiß-Foto!

Der Druck

Wenn ihr das Foto ausdruckt, gibt es tatsächlich auch noch einiges zu beachten. Ihr müsst das Foto unbedingt mit einem Laserdrucker ausdrucken, da ein Foto aus einem Drucker mit normalen Farbpatronen nicht sehr gut auf das Holz übertragen werden kann. Ebenfalls dürft ihr auf keinen Fall hochwertiges Fotopapier nutzen. Es gilt: Je dünner das Druckerpapier, desto besser! Nehmt also ganz normales Druckerpapier mit einer geringen Papierstärke, damit euch die Übertragung des Bildes auf das Holz im Anschluss leichter fällt.

Das Holz

Die besten Resultate erzielt ihr mit unbehandeltem, glattem, hellem Holz. Achtet darauf, dass das Holz keine Astlöcher oder Risse besitzt. Ihr könnt natürlich auch dunkleres oder raues Holz nehmen, jedoch wird es da deutlich schwieriger, das Foto sauber zu übertragen. In der Größe und der Form sind euch natürlich keine Grenzen gesetzt. Es kann auch sehr schön aussehen, das Foto auf eine kleine Baumscheibe zu übertragen, allerdings müsst ihr darauf achten, dass die Oberfläche, auf die ihr das Foto übertragen wollt, ausreichend geschliffen ist.

Der Kleber

Zum Übertragen des Fotos auf das Holz könnt ihr jeden handelsüblichen Foto-Transferkleber benutzen. Die besten Erfahrungen haben wir mit „gel medium“ gemacht, den ihr in jedem gut sortierten Bastelgeschäft bekommen solltet.

SO GEHT´S

Wenn ihr die oben beschrieben Punkte alle beachtet habt, steht eurem Fotodruck auf Holz nichts mehr im Weg.

  1. Als Erstes druckt ihr das Bild in der gewünschten Größe aus und schneidet es aus.
  2. Bestreicht das Holz mit einem Pinsel vollständig mit dem Kleber. Achtet darauf, dass ihr den Kleber nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick auftragt. Bestreicht das Foto ebenfalls mit Kleber (eine Schicht reicht).
  3. Jetzt könnt ihr das Foto vorsichtig auf das Holz kleben. Streicht es gut fest (am besten von innen nach außen) und versucht vorsichtig, alle Falten und Luftblasen zu entfernen. Das könnt ihr zum Beispiel mit einem Lineal ganz gut machen. Seid aber auf jeden Fall vorsichtig, da das Papier leicht reißt.
  4. Entfernt mögliche Klebereste auf dem Holz mit einem Taschentuch und lasst das Ganze über Nacht trocknen. Es ist wichtig, dass der Kleber vollkommen durchgetrocknet ist! Ihr könnt auch gerne einen Föhn zur Hilfe nehmen und den Kleber so trocknen.
Fotodruck auf Holz Anleitung
Fotodruck auf Holz Ergebnis

5. Sobald alles komplett getrocknet ist, nehmt ihr einen Spülschwamm und weicht das Papier ein wenig mit etwas Wasser auf. Bei diesem Schritt müsst ihr nun ganz vorsichtig sein, da sich sonst die Farbe vom Holz reibt. Versucht nun, das aufgeweichte Papier mit dem Schwamm vom Holz zu entfernen. Ihr könnt auch mit euren Fingern das Papier abreiben, das funktioniert auch recht gut. Das Papier muss unbedingt komplett entfernt werden, sonst kann es passieren, dass ein weißer Schleier über eurem Foto bleibt. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr das Papier komplett abbekommen habt, könnt ihr zwischendurch wieder den Föhn zur Hilfe nehmen. Im trockenen Zustand seht ihr recht gut, ob ihr alle Papierreste erwischt habt.

6. Zum Schluss könnt ihr das Foto noch mit einem matten Klarlack versiegeln. So bekommt ihr ein schöneres Farbergebnis und das Foto hält besser auf dem Holz.

Tipp: Wenn ihr einen used bzw. shabby look erzielen wollt, könnt ihr die Ränder eures Bildes etwas mit dem Schwamm bearbeiten und die Farbe leicht vom Holz entfernen. Je fester ihr das Papier vom Holz reibt, desto eher können auch Teile des Fotos abgetragen werden. Das kann richtig angewendet sehr schön aussehen und euer Geschenk zusätzlich aufwerten.